cinnamon 'n' sage



photos - bunte bilder

media - wallpaper & logos

lyrics - liedertexte

news - termine & gigs

biography - woher wir kommen, wohin wir wollen

songs 'n' mp3

links

contact

designed by dario

© by cinnamon 'n' sage


- YOU'LL NEVER BREAK MY PRIDE (541 kb)

- NOT YOUR TOOL (883 kb)

- THOSE PEOPLE (990 kb)

- WAR AND PAIN (600 kb)

- THE ERL-KING (623 kb)

und demnächst:

mehr songs4you zum Download!

CAN'T BELIEVE IT
Nachdem Lars mehr als zwei Jahre ohne Band auskommen musste, war es nur natürlich, dass sich bei ihm ein "Ideen-Stau" löste. So entstand "Can't believe it" sofort nach seinem Eintritt. Und der Song wurde zu einem geradezu typischen cinnamon 'n' sage-Werk: Einfühlsamer Gesang in den Strophen, ein kraftvoller Refrain, abwechslungsreiche und doch tanzbare Rhythmen und ein geschickt eingefügter Bass. Doch tragend sind hier vor allem die Gitarren: Herausstechend ist das Wechselsolo (das auf der Bühne gerne minutenlang ausgedehnt wird), wobei Lars vorlegt und Jörg, der auch in der Strophe die Leadgitarre übernimmt, antwortet. Ohne Zweifel ein klasse Song!
CITY MADNESS
"Das wird ein Knaller“, war Gerrets erster Kommentar, als Lars seine Idee vorstellte. Tatsächlich ist dieser Song mit seinen raffinierten Rhythmuswechseln und Übergängen ein Spitzenprodukt aus dem Hause cinnamon 'n' sage. Getragen und angetrieben wird der Song aber hauptsächlich von den Gitarren. Da einige Elemente entfernt an Dream Theater erinnern, hatte CITY MADNESS zunächst den Arbeitstitel "Dreaming".
DESIRE
entstand gleichzeitig mit CAN´T BELIEVE IT, brauchte aber mehr Zeit zur Bühnen-Reife. Der erste und letzte Abschnitt sind durch einen fast latino-artigen Rhythmus, melodischen und gefühlvollen Gesang, recht sanfte Gitarren- und Orgelklänge (Jörg) sowie einen sehr lebhaften Bass geprägt. Der Mittelteil hingegen ist stark verzerrt, schnell, mit rauem Gesang und harten Basstönen fast das Gegenteil – und fügt sich doch nahtlos ein. Eben echt cinnamon 'n' sage! Idee, Harmonien und Aufbau sind Lars' Werk, während Marion die Melodie und Gerret den Text (eigene Erlebnisse) beisteuerte.
DISTRACTIONS IN YOUR HEAD
ist die erste Komposition von Dario, wobei Marion die Melodie und Gerret – nach Darios Idee – den Text beisteuerte. Typisch für diesen Song ist die Vielzahl eingängiger Harmonien, so dass DISTRACTIONS IN YOUR HEAD zu den am leichtesten bekömmlichen Songs der Band zählt. Wenn er auch keine Ballade im eigentlichen Sinne ist, zählt er ebenfalls zu den eher ruhigeren Nummern von cinnamon 'n' sage.
FLY
entstand während einer Session. Das eigentlich zufällige Ergebnis gefiel der Band so gut, dass sich keiner an die Bearbeitung wagte, da der Song trotz einfacher Harmonien erstaunlich vielseitig und trotz der Spontanität richtig abgerundet war. Erst über ein Jahr später nahmen cinnamon 'n' sage diesen teilweise im 6/8-Takt verfassten Song in ihr Programm auf. Von der Melodie her zählt FLY ohne Frage zu den schönsten Nummern von cinnamon 'n' sage. Nicht minder eindrucksvoll sind die unterkühlten Gitarreneffekte.
HE'S AN ADULT
war der erste eigene Song, den cinnamon 'n' sage gemeinsam einspielten. Man könnte ihn fast "typisch“ nennen, denn die Verknüpfung verschiedener musikalischer Elemente von klassisch gezupften Akkorden bis hin zu Heavy-Einwürfen, die den Song dennoch aus einem Guss erscheinen lassen, findet sich in einer ganzen Reihe von Songs, ohne dass sie einander gleichen. Bemerkenswert sind die Schlagzeug-Übergänge und Lars' schnelles Solo. Die Musik stammt von Jörg, während Gerret – wie bei bislang allen Songs – für den Text gesorgt hat.
HOME
vereint einige frühe Werke von Jörg, die nicht zu eigenständigen Werken ausgebaut worden waren. Beim Aufbau griff Gerret ihm unter die Arme. Obwohl dieser Song bereits zu einer Zeit entstand, als die beiden noch ohne cinnamon 'n' sage ziemlich auf sich gestellt waren, verblüfft seine Vielfalt: Man findet Reggae-Strophen, einen wiederkehrenden so genannten "Müsli-Break“, einen sanften Balladenteil, wilden Trash und sogar Walzerelemente. Und doch erscheint dieses frühe Meisterwerk als Einheit.
I DON'T WANT YOU
Diesen Song spielen cinnamon 'n' sage normalerweise zum Abschluss ihrer Konzerte, um dem Publikum noch einmal richtig einzuheizen - wobei der Text allerdings nicht missverstanden werden darf. Diesen hat Gerret viel eher selbstherrlichen Politikern gewidmet. Marions Stimme zeigt sich hier von ihrer rauesten Seite, ohne aber unmelodisch zu werden. Besonders schön sind die "Nach-Refrains“, in denen Marions Stimme plötzlich weicher klingt und eine herrlich schneidende Ironie ausstrahlt. I DON'T WANT YOU stammt übrigens aus Jörgs Ideen-Kiste, die Melodie wiederum von Marion.
INDIFFERENCE
Dies ist einer der ersten Songs überhaupt, die von Jörg komponiert und von Gerret getextet wurden. Doch erst durch die neue Melodie von Marion bekam es den richtigen Schliff. Der Text ist eine Anklage gegen die allgemeine Gleichgültigkeit und Rücksichtslosigkeit.
I WILL
Und damit ist die Party fürs Erste vorüber - so heißt es zumindest in diesem Liebeslied. Jörg hatte es schon früh komponiert, war aber nie recht davon überzeugt. Das sah Dario doch ganz anders und vervollständigte es mit einem markantem Zwischenteil. Mit Marion's einfühlsamer Melodie wurde es schließlich ein recht einprägsamer Song. Die effektvolle Gitarre hat Lars beigesteuert, während Jörg Klavier spielt. I WILL zeigt, dass cinnamon 'n' sage auch zu schönen Balladen fähig sind.
NOT YOUR TOOL
Eine der frühesten Kompositionen von Gerret, entstanden in der Nacht nach der Musterung. So nimmt es nicht Wunder, dass das Thema des Liedes das Militär ist - und die Aufforderung, sich darüber eigene Gedanken zu machen und nicht willenlos jedem Befehl zu folgen. Ursprünglich als einfache Rocknummer gedacht, ist es nun ein Funksong geworden. Dario zeigt hier besonders eindrucksvoll, was für ein Drummer in ihm steckt.
RHYTHM OF MY LIFE
Nach vielen ernsten Themen brauchten cinnamon 'n' sage mal wieder etwas richtig Frech-Frisch-Fröhliches. Dafür grub die Band ein paar Teile eines Frühwerks von Gerret aus, fügte diese in ein neues Konzept ein, setzte einen frechen Gesang, einen schnellen Rhythmus und einen fröhlichen bis unverschämten Text drauf - und nach (leider schon) drei Minuten ist dieser Song vorbei…
SHE'S EXPLOITING YOU
hatte Gerret schon 1990 verfasst und längst in den Archivkeller gepackt. Doch Jörg und Lars gruben die Bluesnummer wieder aus. Frisch aufgepeppt mit Lars' Soli und Marions frisch-energischem Gesang ist der Song sehr eingängig – und wirkt manchmal sogar beißend-ironisch, was nicht zuletzt durch den frechen Text verstärkt wird.
TAKE THE RIGHT ONE
Ein Song, der ganz unvermutet als Session entstand, als Dario an Gerrets E-Saite herumspielte. Wohl kaum ein anderer Track wirkt deshalb so spontan und beschwingt wie diese flotte Rocknummer. Hervorstechend ist Jörgs Slide-Gitarrensolo. Ebenso wie CAN'T BELIEVE IT dehnt die Band den Song auf der Bühne schon mal ein paar Minuten länger aus.
THE ERL-KING
Der längste Track ist vielleicht die eindrucksvollste Produktion von cinnamon 'n' sage. Harmonien und Aufbau hat Jörg im Alleingang kreiert - vor seiner tierisch schweren Mathematik-Prüfung. Kein Wunder, dass Marion da einen Alptraum heraus hörte und eine entsprechende Melodie erschuf, so dass Gerret beim Texten einen Film vor sich ablaufen sah. Gänsehaut garantiert!!! Das Solo zählt zu Jörgs schönsten. Übrigens steht der Song im 6/8-Takt.
THOSE PEOPLE
Der einzige Song, der nicht alleine von den Bandmitgliedern geschrieben wurde. Die Grundidee stammt vom früheren Schlagzeuger Hartmut. Thema des Tracks ist die Obdachlosigkeit. Trotz einer gewissen Schwermütigkeit ist der Song spannungsgeladen. Im einfühlsamen Intro und Zwischenspiel bestechen Lars' effektvolle Fill-Ins. Der eigentliche Mittelteil – ebenfalls mit einem schönen Solo – ist sehr kraftvoll und fügt sich harmonisch in das Gesamtwerk ein. Hervorstechend ist schließlich Marions gefühlvoller und doch energischer Gesang. Lars hat dieses Lied "die vielleicht erste Auskopplung“ genannt – und das nicht zu unrecht...
TOP OF THE FLAGSTAFF
ist ursprünglich von Jörg als eine Art "Nirvana-Tribute" gedacht gewesen. Dementsprechend ist der Text fast schon ironisierend schwermütig. Charakteristisch sind die herrlichen Disharmonien, die gekonnt eingesetzten Breaks aller Instrumente und der ungewöhnlich lange instrumentale Mittelteil, die den Song zu einem Hörerlebnis der besonderen Art machen. Musikalisch ist "das Ende der Fahnenstange“ damit aber noch längst nicht erreicht...
WAR AND PAIN
hat eine für cinnamon 'n' sage ungewöhnliche Entstehungsgeschichte. Den Text hatte Gerret schon 1992 anlässlich der Beschießung von Dubrovnik geschrieben. Jörg griff diesen später wieder auf und baute darauf den folgenden Song auf. Gerret und Marion steuerten schließlich den dreivierteltaktigen Zwischenteil bei, der mit seinen vermehrten Akkorden dem Song ein unverwechselbares Gepräge gibt.
WASHOUT
Wer cinnamon 'n' sage für eine friedliche Band hält, wird spätestens bei diesem aggressiven und eindringlichem Song eines Besseren belehrt. Auch "Washout" entstand während einer Session und stammt von Jörg und Lars. Wer diesen Song nach Tracks wie "I will" oder "Fly" hört, wird kaum glauben, dass er von der gleichen Marion interpretiert wird. Das aggressive Gitarrenspiel und der runtergestimmte Bass gehen bis in die Magengrube und tiefer. Der Zuhörer wird garantiert kein Bein unbewegt lassen können.
YOU'LL NEVER BREAK MY PRIDE
Als Dario und Gerret einmal mit der "Kabelage" im Probenraum beschäftigt waren, vertrieben sich Jörg und Marion die Wartezeit mit Improvisation. Dario und Gerret sahen sich nur kurz an - und drückten ganz schnell die Aufnahmetaste am Tapedeck. Aus dieser Vorlage entwickelte sich einer der stimmungsvollsten, melodischsten und eingängigsten Songs der Band. Wenn Dario den Probenraum betritt, ist sein erster Wunsch meistens, diesen Song zu spielen.

Unsere Songs wurden digital aufgenommen.
Wer Interesse hat, wende sich einfach an info@cinnamon-sage.de.